Wissenswertes

Wir machen das Format…..
 
Gerade bei hochwertigen Fliesen, die auf Maß zugeschnitten werden müssen darf es weder Ausschuss, Bruch noch nennenswerten Verschnitt geben.
Das sind einige der Gründe, warum Fliesenleger und Fliesenhändler unsere Leistung schätzen.
 
Fliesen mit glatten Schnittkanten

Mit herkömmlicher Bruchtechnik sind scharfe Kanten kaum zu vermeiden. Jede Fliesen muss zusätzlich angeschliffen werden. Durch unsere Schneidtechnik entfällt dieser Bearbeitungsgang und Sie erhalten fehlerfreie, glatte und effektvolle Wand- und Bodenbeläge.
 
Glatte Schnittkanten mit Fase

Bei Mosaik und Streifen ist die beidseitige Fase besonders wichtig, z.B. für runde Säulen oder Schneckenduschen. Durch das „Kappen“ der Kantenecken wird die Säulenoberfläche übergangsfrei.
 
Sockelfliesen

Aus Ihren Rohfliesen schneiden wir die umlaufenden Sockelleisten und versehen sie mit einer beidseitigen Fase. Dadurch sind die Streifen von jeder Seite nutzbar und Sie sparen Material ein.
 
Fliesen-Bordüren

Die Hähe der Bordüre wird nach Ihren Vorgaben und nach bestmöglicher Materialausschöpfung bestimmt. Für Bordüren gibt es zwei Varianten des Zuschnitts.
Endlosbordüre: die Länge der zu schneidenden Fliese bleibt erhalten. Unter Umständen wird zuvor der Rand abgeschnitten, um eine gleichmäßige gerade Ober- und Unterkante zu erhalten.
Bordüre auf Länge geschnitten: Zuerst werden die Rohfliesen auf ein bestimmtes Maß zugeschnitten (z.B. Breite oder Länge der Wandfliese). Erst dann wird sie als Bordüre zu Streifen verarbeitet.
 
Mosaik-Fliesen

Wir schneiden das Mosaik aus den bereits ausgesuchten Bodenfliesen oder aus einer anderen Fliese, die einen farblichen Akzent setzen kann.
Darüber hinaus stimmen wir das Zuschnittmaß exakt auf die Maße der Dusche ab. Dies gilt für alle Flächen, die ein Mosaik erhalten sollen. Hierbei berücksichtigen wir die angegebenen Abflussmaße bei bestmöglicher Materialausnutzung. So entsteht ein harmonisches Gesamtbild auf der Fläche. Diese Mosaike werden gerne auch als Bordüre an Wänden und im Bodenbereich integriert.
 
Wir denken einen Schnitt weiter

Es gehört zu den kleinen Tücken des Lebens, dass man Dinge übersieht oder nicht genügend bedenkt. Daher haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammengestellt.
Nutzen Sie unser Fachwissen in puncto Produktionstechnik und wir erzielen beste Ergebnisse für Sie.
 
Tipps für aufwendige Verlege- und Schneidarbeiten:
 
Maserung

Bevor Sie Fliesen mit Maserung (Farbe, Struktur) verlegen können, achten Sie für den Schnitt auf den Verlauf der Maserung. Überlegen Sie bei gemusterten Fliesen, ob der Schnitt quer bzw. längs zum Muster verlaufen soll. Die Richtung der Maserung und die Schnittrichtung müssen zu den bereits verlegten Fliesen passen. Im Vorfeld, bei der Planung, ist dies für die Bestellung zu berücksichtigen.
 
Fliesen Sockel

Besonders bei Renovierungsarbeiten ist das untere Ende der Wandbeschichtung (Tapete, Täfelung) wegen des neuen Sockels zu beachten. Falls Ihr Wandbelag nicht erneuert wird, müssen Sie das Maß des Sockels exakt anpassen. Bedenken Sie ebenfalls mögliche „Hindernisse“ wie z.B. Heizung, Steckdosen oder andere Besonderheiten in Wand und Boden.
 
Farbig glasierte Fliesen

Fliesen mit Glasur haben oft einen anderfarbigen Kern (Scherben). Das Fasern der Kante bringt dies zum Vorschein. Wählen Sie deshalb die Fugenfarbe entsprechend aus.

 
Fliesen-Oberfläche

Manche Fliesen haben eine gewölbte oder stark unebene Oberfläche. Die maschinell angebrachte Fase passt sich nur bedingt der Oberfläche an. Das heißt, dass die Fase bei stark „gewölbten“ oder unebenen Fliesen mehr oder weniger stark ausgeprägt sein kann. Unter Umständen müssen die Fliesen aus diesem Grund ohne Fase geschnitten werden. Das hat zur Folge, dass je nach Material die Schnittkanten mehr oder weniger „ausfransen“ können. Deshalb achten Sie bei der Wahl Ihrer Fliese auf die Beschaffenheit der Oberfläche und berücksichtigen Sie dies in Ihrer Planung.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
sfy39587stf03